Viehbestand für Abrechnung Kanalgebühren

Kürzlich wurden die Meldezettel zur Ermittlung des Viehbestandes zum Stichtag 01. Januar 2019 für die Abrechnung der Kanalgebühren versandt. Dies trifft nur Landwirte, die keine Stallwasserzähler unterhalten. Falls nicht alle Landwirte diesen Meldezettel erhalten haben, können sie sich jederzeit im Rathaus in der Kasse dieses Formblatt abholen und ausgefüllt zurücksenden.

Die Meldung muss bis spätestens 03. Februar 2020 ausgefüllt und unterschrieben zurückgesandt werden, da sonst keine Großvieheinheiten bei der Berechnung der Kanalgebühren mehr berücksichtigt werden.

drucken nach oben